Porträtfoto Georg Güntner

Die Presse: Wenn die Maschine ein Leben lang schnurrt 🏭

28. November 2018 | von Tobias Dankl

‘Bei der Wartung von Produktionsmaschinen liegt noch einiges Potenzial brach. Wo genau, klärt eine neue Bewertungsmethode von Salzburger Forschern. Digitale Transformation heißt das Zauberwort.’

Die österreichische Tageszeitung Die Presse hat sich dem Thema gewidmet und einen Artikel über das i-Maintenance Projekt ‘Werkzeugkoffer für die digitale Transformation in der Instandhaltung’ veröffentlicht. 📰 Projektleiter Georg Güntner (Salzburg Research) ist Rede und Antwort gestanden.

i-Maintenance – Maintenance Innovation“ entwickelte einen Werkzeugkoffer, mit dessen Hilfe produzierende Unternehmen die Herausforderungen der digitalen Transformation in der Instandhaltung meistern können.

Im Zuge der Digitalisierung der Fertigungsbereiche und Prozessketten kommen auf die Instandhaltungsbranche eine Reihe von Herausforderungen auf organisatorischer, technologischer und personeller Ebene zu. Gegenwärtig halten die organisatorischen Voraussetzungen mit dem rasanten Wandel durch digitale Technologien nicht Schritt. Die sich entwickelnden cyber-physischen Systeme steigern die Komplexität von Instandhaltungsmaßnahmen und erfordern zusätzliche Kompetenzen von InstandhalterInnen. Der von KMU geprägten Fertigungsindustrie in Österreich wird eine hohe Innovationskraft und Flexibilität attestiert. Jedoch fehlen im Bereich der Instandhaltung Orientierungshilfen, wie man aus der digitalen Transformation effektiv und effizient einen wirtschaftlichen Nutzen erzielen kann.

Hier gehts zum Artikel auf www.diepresse.com

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen 🤓

 

 

 

Ähnliche Beiträge