Logo Automatica Messe

Smart Maintenance Pavillon automatica 2018. Gratis-Tickets für Sie!

12. Juni 2018 | von Agnieszka Jonczy

Im Zuge von Industrie 4.0, der damit verbundene Vernetzung von Anlagen, Produkten und Materialen sowie der Digitalisierung der Information und Steuerung durch IT-basierende Systeme wächst das Aufgabengebiet und die Verantwortung der Instandhaltung. Nahezu 100 prozentige Verfügbarkeit für automatisierte, hochgradig flexible Produktionssysteme zu gewährleisten, ist eine der großen, zukünftigen Herausforderungen für die Instandhaltung. Durch die von Industrie 4.0 getriebene Optimierung der Produktionsprozesse wächst damit aber auch die Bedeutung und Wertigkeit der Instandhaltung als Rückgrat der Fabrik 4.0!

Die automatica ist der führende Marktplatz für automatisierte Produktion.

Im Rahmen der digitalen Transformation schafft sie Markttransparenz und gibt Orientierung, mit einem klaren Ziel: qualitativ bessere Produkte noch effizienter herstellen zu können. Als einzige Veranstaltung vereint die automatica alle zukunftsweisenden Schlüsseltechnologien an einem Ort. Die Integration des Themas Instandhaltung auf dem Weg zu Smart Maintenance liegt nahe, da die Bereiche in Zukunft noch stärker verzahnt werden. Anlagenplanung und –Management müssen ganzheitlich abgestimmt sein, um eine optimale Produktionseffizienz zu erreichen.

Key facts der automatica 2018

  • 833 Aussteller aus 47 Ländern (+15%)
  • 43.052 Besucher aus rund 100 Ländern (+25%)
  • 66.000 m² Ausstellungsfläche

Der Smart Maintenance Pavillon  ist mehr als nur eine Sonderschau. Er bietet einen kompakten Überblick zu aktuellen und zukünftigen Anwendungen, Lösungen und Produkte für effiziente Instandhaltung. Die Verbindung mit dem benachbarten Ausstellungsbereich IT2Industry ermöglicht zudem einen Blick über den Tellerrand hinaus entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Digitalisierung. So werden nicht nur Instandhaltungsprofis angesprochen, sondern auch die technischen Entscheider aus den anderen Bereichen des Produktionsprozesses.

Der Smart Maintenace Pavillon ist eine maßgeschneiderte  Plattform, um sich mit ausgewiesenen Experten auszutauschen, konkrete Instandhaltungsprozesse in der Praxis zu erleben und aus Erfahrungen anderer Anwender zu lernen. Durch eine inhaltliche Verknüpfung des Demo-Park Instandhaltung mit der „Meet the Experts“- Lounge“ und den Fachvorträgen auf dem Forum der IT2Industry erleben die Fachbesucher eine kompakte Mischung aus Information, Praxisbeispielen und Erfahrungsberichten. Auf den Ständen sehen sie Produktneuheiten, finden Lösungen und erhalten wertvolle Detailinformationen. Vertreten sind renommierte Anbieter und Institutionen wie acoem, Fraunhofer, FVI, dankl+partner consulting | MCP Deutschland, IAS Mexis,  Membrain, Messfeld, Softgate, u.a.

GRATIS TICKETS

Holen Sie sich jetzt Ihr Gratis-Ticket! Einfache eine E-Mail an office@dankl.com mit der gewünschten Anzahl an Tickets senden!

Praxiswissen mit Erlebnisfaktor

Instandhalter sind Praktiker. Sie wollen Produkte anfassen, nicht nur darüber reden. Auf dem Demo-Park werden reale Anwendungen und Lösungen zur Umsetzung einer exzellenten Smart Maintenance Strategie in praxisnahen Szenarien präsentiert. Organisiert wird der Demo-Park Instandhaltung von der MFA – Maintenance and Facility Management Society of Austria, dankl+partner | MCP Deutschland, Messfeld, Beiersdorff GmbH und der Fraunhofer Initiative Smart Maintenance.

Demo-Park Instandhaltung

Auf drei Demo-Inseln erlebt der Besucher, wie durch intelligent vernetzte Systeme die Instandhaltung zum zentralen Wertschöpfungspartner in produzierenden Unternehmen wird.

Demo-Insel 1: durchgängige Verarbeitung von Anlagen-, Produktions- & Instandhaltungs-Daten

Hier wird gezeigt, wie die Anlagendaten durch z.B. Condition Monitoring erfasst, übertragen, mit weiteren Daten aus der Produktion und Instandhaltung zusammengeführt und analysiert werden. Diese Daten sind Entscheidungsgrundlage für die weitere Instandhaltungs-Maßnahmen und Planungen.

Dabei wird unter anderem das Zusammenspiel zwischen der Datenerhebung durch Sensorik und der anschließenden Auswertung für Wartungsintervalle an der Maschine demonstriert.

Demo-Insel 2a: Instandhaltungsprozesse & IT-Unterstützung

Der Besucher lernt, wie durch standardisierte, datenbasierte Instandhaltungsprozesse die bestmögliche Anlagenperformance mit möglichst geringen Ausfallzeiten erreicht wird. Gezeigt wird auch eine cloudbasierte SAP-AIN Lösung, die den nahtlosen Datenaustausch zwischen Anwender, Maschinenlieferant und externen Service-Dienstleistern ermöglicht. Ein Lego-Showcase demonstriert, wie das Zusammenspiel der Partnern bei verschiedenen Instandhaltungsmaßnahmen funktionieren kann.

Demo-Insel 2b: Einsatz von Mobilgeräten bei der Instandhaltungsmaßnahmen

Der Einsatz mobiler Geräte zur Datenerfassung, Weiterverarbeitung und Analyse unterstützt den Instandhalter und erlaubt es, Instandhaltungsprozesse flexibler und effizienter zu gestalten. So wird zum Beispiel die ferngesteuerte Durchführung von Wartungsarbeiten mit dem Einsatz von Datenbrillen durch einen externen Dienstleister an einem Fabrikmodell aus Fischertechnik demonstriert. Daneben wird die Verwendung von Exoskeletten bei der Instandhaltung gezeigt.

Demo-Insel 3: Der Weg von descriptive hin zu predictive und prescriptive Maintenance

Die Fraunhofer Initiative Smart Maintenance wird das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten. Beginnend von Assistenzsysteme über Condition Monitoring, Instandhaltungs­technologien, Organisation und Prozessen hin zu Strategien und Geschäftsmodellen.

“Meet the Experts”-Lounge – Know How von Spezialisten

Ein täglicher Workshop von dankl+partner beschäftigt sich mit dem strategischen Ansatz der Szenarien im Demo-Park. „Roadbook Smart Maintenance – ein Wegweiser zur exzellenten Anlagen- und Prozessoptimierung durch exzellente Instandhaltung“ zeigt die verschiedenen Schritte und Prozesse auf dem Weg zu einer optimalen Instandhaltungsstrategie und bietet so einen vertiefenden Einblick zu den vorgestellten Lösungsansätzen.

Die Fraunhofer Initiative Smart Maintenance bietet an den ersten drei Tagen jeweils einen Workshop an. Die Themen sind „Predictive Maintenance through Intelligent Data Management and Analysis“, “Modellbasierte interaktive/kontextbasierte Handlungsanweisungen” und „Condition Monitoring“. Auch hier werden die Inhalte der Workshops eng mit den Szenarien auf dem Demo-Park verknüpft, um eine optimale Synergie zwischen Theorie und Praxis für den Teilnehmer zu gewährleisten.

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenfrei. Aus organisatorischen Gründen wird jedoch um Anmeldung über die Veranstaltungswebseite gebeten. 

Erfahren Sie mehr über automatica »

Wir freuen uns auf Sie!

 

 

 

Titelbild: © automatica, Messe München

Ähnliche Beiträge