SYSTEM FOR EXCELLENCE / INSTANDHALTUNG [IH]

Instandhaltung

Instandhaltung ist ein wichtiger Wertschöpfungspartner in produzierenden Unternehmen. Wir helfen Ihnen, die Performance Ihrer Instandhaltung zu steigern, Ihre Stärken zu erkennen und für das Gesamtunternehmen zu nützen.

Seit mehr als 20 Jahren liegt unser Fokus auf der Untertützung und Begleitung unserer Kunden bei Themenstellungen rund um Industrielle Instandhaltung (Maintenance)/Instandhaltungsmanagement. Wir begleiten unsere Kunden mit praxiserprobten Werkzeugen, nachvollziehbaren Optimierungsansätzen und transparenten Benchmarks. Alle unsere Berater sind industrieerfahrene Praktiker. Unser Leistungsspektrum umfasst die Bereiche Consulting (Bestandsaufnahme, Analyse, Beratung, Umsetzungsbegleitung) und Training (Trainings, Lehrgänge, Coaching, Webinare).

Unser ‘System for Excellence‘ setzt genau dort an, wo Sie den größten Hebel für Ihre Verbesserungsmöglichkeiten sehen.

Egal ob umfassende Neuorganisation Ihrer Instandhaltung oder Feinschliff bei einzelnen Themenstellungen, wie Bewertungen der Anlagensubstanz, praxistaugliche Risikoanalysen (FME(C)A, RCM/RBM), Übergabe von Anlagenverantwortung an den Anlagenbediener (Asset Care), TPM, Lean, o.ä. – wir stehen Ihnen mit Praxiserfahrung und internationalen Benchmarks zur Seite.

Bei der (Zustands-)Bewertung und systematischen Weiter-entwicklung in den Bereichen Asset Management, Instandhaltung, Engineering, Produktion, Condition Monitoring und Zusatzkompetenzen.

 

System for Excellence, S4E, dankl, MCP; Waben, Instandhaltung, Asset Management, Produktion, Engineering, Condition Monitoring

Mit dem System for Excellence kommen Sie zu aussagekräftigen Aussagen. Holen Sie sich:

die TOP 10 Optimierungsansätze für Ihre Gesamtorganisation

konkrete Handlungsempfehlungen für Ihre Problemthemen (z.B. Einsatz von Mobilgeräten, IH-Controlling, IT-gestützte Instandhaltung oder Optimierungs-Tools)

Methoden, Tools und Vergleichskennzahlen

Sehen wir uns das System for Excellence am Beispiel Instandhaltung an.

International hat sich die Bewertung und Steigerung der Instandhaltungs-Performance anhand von 15 Wissensbausteinen bewährt. Die Inhalte der u.a. Themenfelder stellen Optimierungsfelder dar und orientieren sich an internationalen Benchmarks und Best Practice-Ansätzen. Jedes der 15 Wissensbausteinen besteht aus Einzelthemen, die individuell bewertet werden. Dadurch ergibt sich für Sie ein aussagekräftiges Stärken-Schwächen-Profil (siehe Folgeseite). Es ist die Grundlage für die Ableitung der TOP 10 Optimierungsansätze. Anhand dieser Empfehlungen können Sie Ihre IHPerformance systematisch und rasch steigern.

Grafik System for Excellence - Instandhaltung

Decken Sie mit uns direkt Ihre Optimierungsfelder auf!

Im Beispiel hier sehen Sie den direkten Vergleich mit dem Branchendurchschnitt
sowie einem Vorreiter. Die eigenen Schwachstellen werden dabei klar ersichtlich.

Sie möchten Ihre Leistungen schwarz auf weiß dokumentiert? Vergleichbar, transparent, nachvollziehbar?

Das könnte Sie auch interessieren

⚡️ WIEN ENERGIE: Asset Management am Prüfstand

Die Bewertung des Reifegrads der betrieblichen Assets ermöglicht nicht nur eine Standortbestimmung gegenüber Unternehmensvorgaben und einen Branchenvergleich, sondern sie bietet zugleich die Chance für die Ableitung konkreter Handlungsempfehlungen. Digitalisierungsvorhaben nehmen dabei oft eine zentrale Stelle ein. Der folgende Anwendungsbericht zeigt, zu welchen Ergebnissen die Wien Energie im Rahmen der Reifegradbewertung kam.

⚙️ Whitepaper: Digitale Transformation der Instandhaltung

Wie kann Digitalisierung in der Instandhaltung genutzt werden? Welche Vorgehensweisen und Überlegungen sind wichtig? Welchen Einfluss haben Digital Twin, Predictive Maintenance und vernetzte Sensorsysteme auf Prozesse und Team? Das Whitepaper „Die Digitale Transformation der Instandhaltung“ gibt einen Einblick in aktuelle Forschungsergebnisse und Praxisbeispiele. Erfahren Sie mehr!

#Meinung: Wissen von Extern – wo liegt der Mehrwert?

Viele Jahrzehnte ging es den Beratungsunternehmen in Österreich und Deutschland prächtig und das Wachstum befand sich oft im zweistelligen Bereich. Sie wurden gerufen, wenn es um globale Entwicklungsstrategien und neue Technologien sowie um Kosteneinsparungen im Betrieb ging. Heute ist das Geschäft rauer geworden und Unternehmen überlegen sich ganz gezielt, für welche Leistungen Unterstützung von Extern eingeholt werden soll.

🔥Die 5. INSTANDHALTUNGSKONFERENZ in Bildern🔥

👑 Vorträge von Internorm, Kremsmüller Industrieanlagenbau, backaldrin Österreich The Kornspitz Company, Wien Energie und vielen mehr zeigten einmal mehr auf, wie breit das Thema Instandhaltung ist und welche Potentiale und Möglichkeiten sich in diesem Unternehmensbereich bieten. Neben vielen Digitalisierungsaspekten war doch die zentrale Aussage, dass Instandhaltung nur mit den besten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern funktionieren kann.

🎉 Von ‘hidden champion’ bis sexy Instandhaltung – was meinen Sie?

Die Instandhaltungskonferenz feiert ihr 5-Jähriges Jubiläum. Hier lesen Sie, was die Initiatoren Elisabeth Biedermann (Factory), Jutta Isopp (Messfeld) und Andreas Dankl (dankl+partner consulting, MFA) dazu sagen»

Die Presse: Wenn die Maschine ein Leben lang schnurrt 🏭

Wie kann Digitalisierung in der Instandhaltung genutzt werden? Welche Vorgehensweisen und Überlegungen sind wichtig? Welchen Einfluss haben Digital Twin, Predictive Maintenance und vernetzte Sensorsysteme auf Prozesse und Team? Das Whitepaper „Die Digitale Transformation der Instandhaltung“ gibt einen Einblick in aktuelle Forschungsergebnisse und Praxisbeispiele. Erfahren Sie mehr!