Instandhaltungskonferenz 2018

🔎 #Kennzahlen #Benchmarking: Am Ende ist weniger mehr!

10. September 2018 | von Gastkommentar

#Benchmarking #Kennzahlen #KPIs

Welche Kennzahlen muss man als technisch Verantwortlicher im Blick haben? Welche Ziele verfolgt man mit einem intelligenten Kennzahlensystem? Im Rahmen der INSTANDHALTUNGSKONFERENZ 2018, wird Christian Bugl, Director Site Engineering bei Shire (vorm. Baxter) Tipps und Tricks zum Thema Kennzahlen & Benchmarking aus der Praxis verraten. Wir haben vorab fĂŒr Sie nachgefragt:

Herr Bugl, „Number One“ – Welche Kennzahl ist in Ihrer Abteilung die wichtigste?

B: Ganz klar – die technische AnlagenverfĂŒgbarkeit!

Welche Kennzahlen sind aus Ihrer Sicht die wichtigsten, um eine technische Abteilung sinnvoll zu leiten?

B: Workload der Mitarbeiter, open work order, die Anlagenperformance (VerfĂŒgbarkeit, AnlagenstillstĂ€nde [geplant, ungeplant]), OPEX, Life Cycle-Kosten der Anlagen und Komponenten – fĂŒr jeden Bereich bzw. jede Verantwortungsebene gibt es andere.

Haben Sie einen Tipp an alle Verantwortlichen, was man bei der EinfĂŒhrung von Kennzahlen in der Praxis auf jeden Fall berĂŒcksichtigen sollte?

B: Wichtig ist, die Datenbasis fĂŒr Kennzahlen zu erheben. Dann probieren und Kennzahlen wĂ€hlen, die leicht verfĂŒgbar sind bzw. leicht verfĂŒgbar gemacht werden können, um einen schnellen Verbesserungserfolg zu haben – danach mit dem positiven Ergebnis die schwierigeren aber wichtigeren nachziehen.

Mein Tipp: Am Ende ist weniger mehr! Mut zum Weglassen, wenn die Zahl keine Aussage mehr hat oder das Potential erschöpft ist. ROT ist wichtig um Potentiale erkennen zu können!

Herr Bugl, herzlichen Dank fĂŒr das GesprĂ€ch – und wir sehen uns bei der INSTANDHALTUNGSKONFERENZ!

B: NatĂŒrlich, ich freue mich auf viele kritische RĂŒckfragen!

Instandhaltungskonferenz, IHK, weka, medien, factory, messfeld, dankl, mcp, maintenance, leuchtturm, smart maintenance,

Sie möchten mehr zum Thema Kennzahlen erfahren?

Besuchen Sie unsere INSTANDHALTUNGSKONFERENZ in Linz und lernen Sie wie die Performance Ihres Instandhaltungsteams auch in der Kostenkalkulation sichtbar gemacht werden kann! Gemeinsam mit Andreas Dankl (GeschĂ€ftsfĂŒhrer dankl+partner consulting gmbh) steht Herr Bugl im Rahmen der Break Out Session Kennzahlen & Benchmark Rede und Antwort. Melden Sie sich schon heute!

Zum Autor:

Dr.-Ing. Christian Bugl

Director Site Engineering Vienna Shire
2. VizeprĂ€sident der MFA – Maintenance and Facility Management Society of Austria

Dipl.-Ing. Christian Bugl studierte Technische Chemie und Umweltschutz an der Technischen UniversitĂ€t Graz und war im Bereich QualitĂ€tskontrolle als Kontrollaborleiter fĂŒr mehrere österreichischen Pharmaunternehmen tĂ€tig. Weiters war Herr Bugl als Gruppenleiter ’Galenical Components‘ Pharma QualitĂ€tskontrolle/ QualitĂ€tssicherung bei Roche Basel tĂ€tig, Eine weitere Station war die stellvertretende Leitung der QualitĂ€tssicherung bei Nycomed. Danach verantwortete er als Director fĂŒr Supplier Quality Management und Quality Assurance PD PTC bei EPCOS OG verschiedene QualitĂ€tsthemen in der Automotivindustrie. Letztendlich ging er „zurĂŒck“ in die Technik und ist aktuell als Director Site Engineering bei Shire tĂ€tig.

Portraitfoto Bugl

Ähnliche BeitrĂ€ge