Header_Webinare_COVID-19_Blog

Im Gespräch mit Alexander Kirchner: Was bedeutet COVID-19 für die Instandhaltung?

25. März 2020 | von Tobias Dankl

Der Corona-Virus (COVID-19) bestimmt das aktuelle Tagesgeschehen und zwingt uns zu Veränderungen. Unternehmen die Ihre Produktion reduzieren bzw. komplett einstellen, Mitarbeiter in Kurzzeit und das auferlegte arbeiten aus dem Home-Office. Wie man in der Produktion und Instandhaltung am Besten auf einen solchen Ausnahmezustand reagiert bedingt viel Fingerspitzengefühl, Flexibilität und Kreativität.

In unserer Webinar-Reihe Was bedeutet COVID-19 für die Instandhaltung? holen wir Führungskräften aus Produktion und Instandhaltung vor’s Mikrofon, um zusammen über aktuelle Herausforderungen, ‘Tagesgeschäft’, aber auch Chancen und Risiken in dieser außergewöhnlichen Zeit zu sprechen.

 

📅 Alle aktuellen Webinar-Termine und Gesprächspartner >>

Das erwartet Sie in den Webinaren:

  • Was bedeutet COVID-19 für die Instandhaltung?
  • Was hat sich in den Organisationen in den letzten Wochen verändert?
  • Was sind aktuell die größten Herausforderungen?
  • Wie lässt sich dieser Ausnahmezustand meistern und vielleicht sogar positiv nutzen?

WEBINARAUFZEICHNUNG (02.04.2020):

Im Gespräch mit Alexander Kirchner, verantwortlich für Betrieb und Service aller Energieerzeugungs- und Abfallverwertungsanlagen bei Wien Energie 

Speaker:

Alexander Kirchner, Wien Energie

Dipl.-Ing. Alexander Kirchner, MBA

Leiter Betrieb und verantwortlich für alle Erzeugungsanlagen, Wien Energie GmbH

Alexander Kirchner ist verantwortlich für den Betrieb aller Energieerzeugungs- und Abfallverwertungsanlagen der Wien Energie. Neben seiner Funktion als Leiter der Geschäftsbereiche „Asset Betrieb“ und „Asset Service“ nimmt er auch die Geschäftsführung der Pama-Gols Windkraftanlagenbetriebs GmbH wahr. In unterschiedlichen Führungspositionen wurden zuvor Instandhaltungs- und Serviceabteilungen sowie Technikbereiche der Wien Energie geleitet.

Moderation:

Lydia Höller ©orhideal-image.com

Mag.a Lydia Höller, MSc

Leitung Unternehmenskommunikation, dankl+partner consulting gmbh | MCP Deutschland

Lydia Höller leitet die Unternehmenskommunikation von dankl+partner consulting | MCP Deutschland GmbH. Sie engagiert sich im Netzwerk für Instandhaltung, der MFA, und verantwortet Forschungs- und Qualifizierungsprojekte im Maintenance Competence Center und der Trainingsakademie für Instandhaltung und Produktion. Die Branchenevents Instandhaltungstage und Instandhaltungskonferenz werden von Lydia Höller mit organisiert.

Titelbild ©istock_richvintage