Header_Whitepaper_Der-Instandhaltungsmanager

Whitepaper: Der Instandhaltungsmanager

3. August 2021 | von Tobias Dankl

Die Herausforderungen in Instandhaltung & Asset Management (Anlagenwirtschaft) reichen von der optimalen Anlagenverfügbarkeit, hoher Wirtschaftlichkeit & Produktivität, der nachhaltigen Erhaltung der Anlagensubstanz bis hin zur Risikobeherrschung, Kostendruck und Fachkräftemangel und vielem mehr. Techniker und Instandhalter sind tagtäglich gefordert und müssen sich Zeit- und Organisationsproblemen stellen.

Die industrielle Instandhaltung hat sich über die letzten Jahrzehnte vom betrieblich notwendigen Kostenfaktor zu einem wesentlichen Einflussfaktor auf den wirtschaftlichen Betrieb von Produktionsanlagen entwickelt. Das Wissen und die Erfahrung der in der Instandhaltung tätigen Personen spielt eine entscheidende Rolle beim Umsetzen von Know-how in konkreten Problemstellungen. Mittlerweile liegt in fast allen Unternehmen die Erkenntnis vor, dass ein leistungsfähiges Instandhaltungs- und Anlagen-Management unverzichtbare Voraussetzung für eine wettbewerbsfähige Produktion sind.

Wie Sie wirksam als Instandhaltungsmanager agieren, haben wir in unserem neuen Whitepaper: Der Instandhaltungsmanager zusammengefasst.

Im aktuellen Whitepaper beleuchtet Ludwig Grubauer neben den Kernelementen für Instandhaltungsmanagement auch die ‘5 guten Gründe für Asset Management und Instandhaltungsmanagement’.

Ein besonderer Fokus liegt dabei auf den Prozessen und der Anwendung!

Deckblatt_Whitepaper_Der-Instandhaltungsmanager

Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre, die Sie dazu inspiriert, Ihre nächsten Schritte Richtung World Class in der Instandhaltung zu setzen!

5 gute Gründe für Asset Management & Instandhaltungsmanagement

  1. Erfüllung der Produktionsanforderungen mit Asset Strategie und Instandhaltungsstrategie
  2. Anwendung geeigneter Instandhaltungs- und Ersatzteilstrategien für die jeweiligen Produktionsanlagen
  3. Lenkung des Tagesgeschäfts mit Hilfe geeigneter Kennzahlen
  4. Effiziente IT-Unterstützung für die wichtigsten Technik-Prozesse
  5. Kenntnis der instandhaltungsrelevanten gesetzlichen Bestimmungen