Die Flexibilität der Instandhaltung steigern – aber richtig.

Flexible und agile Instandhaltung in Krisenzeiten. Eine Standortbestimmung.

22. September 2020 | von Karl Schindler

Der massive weltweite wirtschaftliche Einbruch 2020 hinterlässt gravierende Spuren in fast allen Unternehmen der Eurozone. Der nahezu überall zu beobachtende Produktionsrückgang erfordert eine klare Antwort auch von der Instandhaltung.

Mit dieser Thematik haben wir uns in den letzten Monaten intensiv auseinandergesetzt. Wir freuen uns über die Einladung des VDI, beim 11. Jahrestreffen der Betriebsingenieure am 20.11.2020 einen Vortrag halten zu dürfen! Worum geht’s?

Wie kann die Instandhaltung ihren Teil zur Bewältigung der Krise beitragen?

Der wirtschaftliche Einbruch hinterlässt Spuren in fast allen Unternehmen. Eine flexible, agile Instandhaltung kann helfen, die Krise zu meistern. Ein erster Schritt ist die aktuelle Standortbestimmung für Produktion und Instandhaltung. Sie schafft die nötige Transparenz der neuen Realitäten im wirtschaftlichen Umfeld. Auf dieser Basis sollten, wenn noch nicht geschehen, die alten Ziele der Produktion und nachgelagert die Ziele der Instandhaltung, an die neue Wirklichkeit angepasst werden.

Mit welcher Organisation kann man die geforderten Ziele erfüllen? Nicht nur die Anzahl der eigenen und fremden Mitarbeiter muss überdacht werden, vielmehr sind oft strukturelle Anpassungen der Aufbauorganisation, wie Zusammenlegungen und Auslagerungen notwendig. Aber auch neue oder angepasste Rollen und Verantwortlichkeiten in den IH-Disziplinen können helfen, neue Ziele besser zu erfüllen.

Die Flexibilisierung der Instandhaltungs-Einsätze über die Steuerung der Priorisierung der Meldungen kann hilfreich sein, um unnötigen Druck bei den ausführenden Disziplinen herauszunehmen.

Eine agile Steuerung von geplanten Anlagenrevisionen durch das  Vorziehen oder Hinausschieben der Abstellungen, je nach Auftragssituation, kann zu einer Kostenentlastung oder EBIT-Verbesserung führen.

Bei den von der Krise sehr stark betroffenen Unternehmen mit hohem Einsparungsdruck, sind auch bei Wartung & Inspektion und den Instandsetzungen, je nach Verfügbarkeitsanforderungen durch die Produktion, Reduzierungen und Verschiebungen temporär denkbar. Hier ist es allerdings wichtig, gesetzliche Anforderungen dennoch zu jeder Zeit zu erfüllen.

Auch bei den Investitionen für Neuanlagen, den zugekauften Kontraktorleistungen in der Instandhaltung oder durch die Mitarbeit von Produktionspersonal für einfach Instandhaltungs-Aufgaben, sind Potentiale zu heben bzw. Kosten reduzierbar.

Die klare Botschaft ist somit, dass intelligente Anpassungen „gefragt“ sind, um die Instandhaltung nachhaltig an Krisensituationen anzupassen und gleichzeitig bestehende Stärken aufrecht zu erhalten, die beim nächsten Konjunkturanstieg erforderlich sind.

In meinem Vortrag werde ich praxiserprobte Ansätze zur Anpassung der Instandhaltung vorstellen und auch jene Voraussetzungen behandeln, die ein wettbewerbsfähiges und agiles Instandhaltungs-Management auszeichnen.

Ich freue mich auf den Austausch mit Ihnen –  beim 11. Jahrestreffen der Betriebsingenieure am 20. November 2020 online oder gerne auch einfach direkt per Mail oder Telefon (+49 (0) 89 / 22 84 06 80-0)!

Zum Autor:

Porträtfoto Karl Schindler

Dr. Karl Schindler

Senior Consultant dankl+partner consulting | MCP Deutschland

Jahrelange Berufs- und Führungserfahrung in der chemischen Industrie.
Fachgebiete: Methoden und Prozesse in der Instandhaltung, risikobasierte Instandhaltung, Bewertung der Anlagensubstanz von Produktionsanlagen, Entwicklung von technische Organisationen mit Sizing und KPI´s, Verbesserungs- und Optimierungsprojekte in Bezug auf Anlagenverfügbarkeit und technischen Auftragskosten

⭐ Sie möchten es genauer wissen? Dann melden Sie sich jetzt an:

Die zukünftige Entwicklung der Wirtschaft ist ungewiss, jedoch können Sie – durch die Steigerung der Flexibilität in Ihrem Betrieb – eine bessere Wirtschaftlichkeit erzielen und im Blick auf kommende Herausforderungen gezielt agieren. In einer 4-teiligen Online-Seminar-Serie stellen unsere Experten 15 einfache & effiziente Ansätze vor, mit denen in jedem Betrieb bereits nach kurzer Zeit positive Entwicklungen erzielt werden können.

Online-Seminar: Die Flexibilität der Instandhaltung steigern – aber richtig.

Am 01. Oktober geht’s los. Zur Anmeldung »

Die Flexibilität der Instandhaltung steigern – aber richtig.