Anlagensubstanzbewertung “richtig” anwenden – als Argumentationshilfe bei Budgetierung und zur Anlagenoptimierung (TA01-22-D / AM-01-3)

4. Mai 2022 | von Tobias Dankl

Anlagensubstanzbewertung “richtig” anwenden – als Argumentationshilfe bei Budgetierung und zur Anlagenoptimierung (TA01-22-D / AM-01-3)

Ziel: Ziel der Anlagensubstanzbewertung ist die Bewertung und Darstellung sowie die nachhaltige Sicherstellung der Anlagensubstanz (Gebäude / Anlagenpark). Die Teilnahme am Training zeigt praxiserprobte Vorgehensweisen auf und liefert Technikern wertvolle Argumente in Gesprächen mit kaufmännisch Verantwortlichen. Neben kaufmännischen Aspekten diendie Anlagensubstanzbewertung auch der Risikobeherrschung und Sicherung von Prozess- und Produktqualität.

Inhalt:

  • Formen und Methoden zur Bewertung der Anlagensubstanz
  • Anlagensubstanz als Entscheidungsgrundlage im Anlagenmanagement z. B. bei Budgetierung und Festlegung von IH- und Ersatzteilstrategien oder Anlageninvestitionen
  • Praxisbewährtes Vorgehen zur Bewertung der Anlagensubstanz – Einzelschritte, Beteiligte Personen
  • Erfolgsfaktoren und Rahmenbedingungen für die Durchführung von Anlagensubstanzbewertungen
  • Praxisbeispiel Motorenhersteller

Zielgruppe: Bereichsleiter, Anlageningenieure, Techniker und Spezialisten, Bereichsleiter Instandhaltung, Teamleiter und Meister

Abschluss: TÜV-Teilnahmebescheinigung

Trainer: Dipl.-Ing. Ludwig Grubauer

Veranstalter: dankl+partner consulting | MCP Deutschland in Kooperation mit TÜV Saarland Bildung + Consulting GmbH

Infos und Kontakt:
Deutschland: +49 (0) 89 22 84 06 80-0
Österreich: +43 (0) 662 85 32 04-0
office@mcp-dankl.com | www.mcp-dankl.com

Jetzt anmelden!